10.04.2017 - Aktuelles aus den Centren

Medscape: Brustimplantate könnten das Risiko seltener Lymphome erhöhen

FDA warnt erneut vor dem Risiko seltener Lymphome – das Thema wird auch in Deutschland diskutiert

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) warnt davor, dass Brustimplantate das Risiko eines anaplastischen großzelligen Lymphoms (ALCL) erhöhen könnten Dabei handelt es sich um eine seltene Form des Non-Hodgkin-Lymphoms – mit einem Anteil von etwa 3% aller Lymphome.

Allerding: „Bewiesen ist der ursächliche Zusammenhang zwischen dem Auftreten eines ALCL und dem Tragen eines Brustimplantats bislang allerdings nicht“, so der Direktor der Fraunklinik der Charite, Prof. Jens-Uwe Blohmer.

In Deutschland wurde bisher kein Fall von ALCL infolge eines Implantats bekannt

Links:

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Kontakt:

Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer

Prof_Blohmer_CC17_155x200.jpg

Direktor der Klinik für Gynäkologie, Leiter des Brustzentrums der Charité

Charité - Universitätsmedizin Berlin

CCM: Campus Charité Mitte

Charité Centrum Frauen-, Kinder- & Jugendmedizin mit Perinatalzentrum & Humangenetik CC 17

Klinik für Gynäkologie mit Brustzentrum der Charité

Postadresse:

Charitéplatz 1

10117 Berlin

t: +49 30 450 564 172

f: +49 30 450 564 931

Lageplan



zurück zur Übersicht

Weitere Nachrichten

...aus der Charité finden Sie im Pressebereich.

Kontakt Charité Mitte

E-Mail: Frauenklinik

Sollten Sie als Patientin eine Befundauskunft oder einen Termin wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere

Hochschulambulanz für
Gynäkologie und Brustzentrum

t: +49 30 450 664 474.

In dringenden Fällen suchen Sie bitte die Rettungsstelle in der Luisenstraße auf.