Aktuelle Nachrichten aus der Klinik

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 32

28.04.2016 - Aktuelles aus den Centren

Berliner Morgenpost: Die meisten Patienten überleben den Brustkrebs

Die Heilungsrate bei Brustkrebs liegt nach fünf Jahren bei 90 Prozent. Charité-Professor Jens-Uwe Blohmer ist einer der wichtigsten Experten. Die gute Nachricht zuerst: Die Rate der weiter lesen …

Frau Dr. med. Jessica Groß

04.02.2016 - Aktuelles aus den Centren

ZDF-Morgenmagazin: Brustkrebs-Expertin im Gespräch | Thema: Genexpressionstest

Im Rahmen des internationalen Cancer Day wurde das Interview mit Frau Dr. Groß, Oberärztin am Brustzentrum der Charité, ausgestrahlt. weiter lesen …

10.01.2015 - Aktuelles aus den Centren

Zweites Steglitzer Krebsforum ...

Ihr onkologisches Spezialistenteam des CBF lädt Sie zu einem Informations- und Aktionstag zum Thema Krebs ein. weiter lesen …

Portrait-Delarue 2

22.08.2013 - Aktuelles aus den Centren

In eigener Sache

Seit Februar 2013 haben wir eine neue Mitarbeiterin, Frau Dr. Eleonore Delarue. weiter lesen …

22.08.2013 - Aktuelles aus den Centren

Brust-Chirurgie

Die onkoplastische Brustchirurgie ist ein sicheres Verfahren, welches die Entfernung des Tumors, unter gleichzeitiger Erhaltung der natuerlichen Brustform moeglich macht. Nachresektionen, Mastektomien, Brustdeformitaeten und damit sekundaere rekonstruktive Eingriffe werden vermieden. weiter lesen …

22.08.2013 - Aktuelles aus den Centren

Urinstix häufig unnötig

Den Urinstix kann man sich sparen, wenn die Patientin über eine Dysurie klagt, denn er hat nur eine Sensitivität von 44%. weiter lesen …

22.08.2013 - Aktuelles aus den Centren

Prolongierte TAM-Gabe

Die ATLAS Studiengruppe konnte jetzt beweisen, dass Frauen von einer prolongierten Tamoxifentherapie signifikant profitieren können. Unter Berücksichtigung des kumulativen Effekts mit der vorausgeganenen Tamoxifentherapie kann man davon ausgehen, dass eine 10jährige Tamoxifentherapie im Vergleich zu keiner Behandlung die Bruskrebsmortalität nahezu halbieren kann. weiter lesen …

Hysteroskopie OP

18.11.2012 - Aktuelles aus den Centren

Hysteroskopie

Seit Anfang 2000 hat sich die Hysteroskopie technologisch deutlich verbessert. Von einer Situation, wo Gebärmutterspiegelungen nur unter Narkose möglich waren, hat sich langsam ein Hysteroskopiesystem entwickelt mit feinen, starren oder flexiblen Hysteroskopen. Diese ermöglichen nun, hysteroskopische Untersuchungen unter ambulanten Bedingungen durchzuführen. Mit der Anwendung zusätzlicher Instrumente hat sich vor kurzem das Konzept der „Office Hysteroskopie“ etabliert. Die ambulante Hysteroskopie ist nicht mehr nur ein diagnostisches Prozedere, sondern ein großer Teil der intrauterinen Pathologie kann gleichzeitig behandelt werden („See & Treat“). weiter lesen …

Tabletten

18.11.2012 - Aktuelles aus den Centren

Der endokrinologische Fall

Einer jungen Patientin, GI PI, mit prospektivem Kinderwunsch wurde eine Mirena zur Kontrazeption eingelegt. Die Patientin hat einen Uterus bicornis. Sie wollte nun von uns wissen, ob Mirena bei einem Uterus bicornis eine sichere Verhütungsmethode ist. Die Frage der Patientin ist mit „Nein“ zu beantworten: Mirena ist für Frauen mit einem Uterus biscornis keine sichere Verhütungsmethode. weiter lesen …

Wassertropfen

18.11.2012 - Aktuelles aus den Centren

Was hält uns kontinent und welche Mechanismen versagen bei Inkontinenz?

In einer DFG- geförderten Studie untersuchen Bärbel Junginger (wissenschaftliche Mitarbeiterin und Physiotherapeutin) und PD Dr. Kaven Baessler (zertifizierte Urogynäkologin das australischen Colleges für Gynäkologen) welche Mechanismen dafür sorgen, dass wir "dicht" bleiben und welche Mechanismen versagen, wenn wir unwillkürlich Urin verlieren. Dazu wird eine erweiterte Blasen- Funktionsmessung (Urodynamik) durchgeführt: Neben dem üblichen Blasen- und Urethradruckkatheter und der Blasenfüllung mit warmen Wasser wird ein Beckenboden- EMG (Messung der Muskelströme über Oberflächenelektroden wie beim EKG) sowie ein EMG der Bauchmuskulatur abgeleitet. Um die bindegewebige Aufhängung der Urethra zu beobachten, wird der perineale Ultraschall eingesetzt (s. Abb.). Im Stehen werden die Dynamik des Bindegewebes, der Muskulatur und des Bauchinnendruckes bei funktionellen Aufgaben wie z.B. Husten, Nase-Schnäuzen und Heben geprüft. weiter lesen …

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 32

Stellenangebote

...finden Sie in der Charité Stellenbörse.

Kontakt Charité Mitte

E-Mail: Frauenklinik

Sollten Sie als Patientin eine Befundauskunft oder einen Termin wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere

Hochschulambulanz für
Gynäkologie und Senologie

t: +49 30 450 664 474.

In dringenden Fällen suchen Sie bitte die Rettungsstelle in der Luisenstraße auf.